Über Uns

Hurra! Seit Anfang 2013 gibt es endlich wieder ein Frauen*Referat an der Universität Hamburg! Hier wollen wir uns und unsere Arbeit ein bisschen vorstellen.

Wer sind wir?

Eine Gruppe von Frauen*, die sich regelmäßig trifft und grundlegende Fragen zu den Themen Feminismus und Sexismus diskutiert.

Was ist unser theoretischer Hintergrund?

  • Wir gehen davon aus, dass Geschlechter konstruiert sind
  • Wir gehen davon aus, dass die Zweigeschlechtlichkeit, wie sie momentan angenommen wird, nicht existiert.
  • Die Kategorien „männlich“ und „weiblich“ sind trotzdem wirkmächtig.
  • Ein Aspekt von Sexismus ist die Vorkategorisierung von Verhaltensnormen auf Grund binärer Geschlechterzuschreibungen.
  • Sexismus ist die implizite Hierarchisierung zwischen den konstruierten Geschlechtern. Frauen* werden als minderwertig dargestellt und das Männliche* als unausgesprochene Norm gesetzt.
  • Sexismus ist überall! In zwischenmenschlichen Beziehungen, offen, verschleiert, absichtlich, unabsichtlich – in der Gesellschaftsstruktur, in Denkstrukturen, in Handlungen, strukturell.
  • Sexismus äußert sich in der Diskriminierung von Frauen* und der Benachteiligung von Männern*, die nicht dem herrschenden Männlichkeitsbild entsprechen. Zudem gibt es Menschen, die komplett aus der binären Geschlechtermatrix rausfallen und deswegen Diskriminierungen unterworfen sind.

Wir treffen uns wöchentlich zum Plenum im Frauen*Raum (Allende Platz 1, Raum 111).