Semesterabschluss Brunch und Vortrag von FaulenzA

Semesterabschluss Picknick Brunch
am 04.07.2015 ab 12 Uhr
auf der Wiese vor dem Pferdestall (AP1)

**All Gender Welcome**

mit anschließendem Vortrag von FaulenzA um ca. 14 Uhr:
„Trans*misogynie – Diskriminierung, Ausgrenzung, Hass und Gewalt gegen Trans*Frauen und Trans*Weiblichkeiten“ (offen für alle Gender)

„Trans*misogynie“ meint das Zusammenwirken von Trans*feindlichkeit und „Feminitätsfeindlichkeit“ (Misogynie)
In dem Workshop stelle ich nach einer inhaltlichen Einführung aktuelle Beispiele vor, die zeigen dass selbst feministische Räume kein save-space für Trans*frauen sind. Diese können wir gemeinsam diskutieren: Was ist daran trans*misogyn? Wie könnten Texte, Veranstaltungsankündigungen, Sticker etc. anders gestaltet, geschrieben sein? Was kann getan werden um feministische Räume inklusiver für Trans*Frauen und Trans*Weiblichkeiten zu machen? Wichtige Themen in diesem Workshop sind unter anderem:
– Feminitätsfeindlichkeit als gesamtgesellschatliches Problem, aber auch als Problem in queerfeminitsicher Szene
– die Art und Weise wie oft über Genitalien geredet wird
– die Art und Weise wie oft über Menstruation geredet wird
– das „Sozialisationsargument“, mit dem Trans*frauenausschlüsse begründet werden
– Trans*gender Day of Remembrance zum Gedenken der ermordeten Trans*menschen (größtenteils Trans*frauen of Colour)
– Zusammenwirken von Trans*misogynie und Rassismus

Anmerkung zum Ort der VA: bei schlechtem Wetter werden wir in den Alle-Frauen*-Raum (R. 111, AP1) umziehen.

Advertisements

Take back the streets! CHALKWALK – (Re)Claim Hamburg

AM 25. Juni gibt Julia Brilling, M.A. Gender Studies, Hollaback Berlin einen Workshop zum Thema „Take back the streets“:

HollaBack!BLN lädt ein zum gemeinsamen Zurückfordern der Straßen. Bewaffnet mit Kreide, „chalk-walken” wir durch Hamburg, besuchen Orte an denen Übergriffe stattfanden und schreiben unsere eigenen, empowernden Botschschaften auf die Bürgersteige und Straßen. Wir können so sichtbar und symbolisch, öffentliche Orte als Orte des alltäglichen Sexismus markieren – und gleichzeitig ein Statement setzen.

Treffpunkt ist um 14 Uhr der Alle-Frauen*-Raum (Raum 111), Allende Platz 1, Uni Hamburg

Der Workshop wird organisiert von der AG Queer Studies, Hamburg und findet in Kooperation mit dem Alle Frauen* Referat der Uni Hamburg statt.

http://www1.uni-hamburg.de/QUEERAG/test/Workshop%20chalkwalk.pdf

Workshop zu Community Accountability im Kontext von sexualisierter Gewalt/Beziehungsgewalt

Am 20. Juni um 14 Uhr veranstalten wir einen Workshop zum Thema „In our Hands: Community Accountability im Kontext von sexualisierter Gewalt/Beziehungsgewalt“. Die Referent_innen sind vom ‘Transformative Justice/Community Accountability‘-Kollektiv.

Ort: Alle-Frauen*-Raum (Raum 111), Allende-Platz 1 (Pferdestall), Uni Hamburg

VA-Beschreibung: Was bedeutet Verantwortlichkeit in deiner ‘community’, deiner Szene, deinem Umfeld? Was bedeutet verantwortliches Handeln im Kontext von sexualisierter Gewalt/Beziehungsgewalt? Was würdest du machen, wenn etwas gewalttätiges oder verletzendes passiert zwischen Freund_innen, Kolleg_innen oder Mitaktivist_innen einer Gruppe, der du angehörst? Haben du und deine Freund_innen oder deine Politgruppe einen Plan, wie damit umgegangen wird, wenn die gewaltausübende Person euch bekannt ist oder nahe steht? Wie kann die betroffene Person unterstützt werden?

‘Community Accountability’ ist ein Konzept, dass von Organisationen in den USA wie Incite! Women of Color Against Violence entwickelt wurde um Unterstützungsarbeit, Präventionsarbeit, Arbeit mit gewaltausübenden Personen und politischen Aktivismus miteinander zu verbinden. Diese Teilbereiche der Arbeit gegen sexualisierte Gewalt/Beziehungsgewalt finden in einem durch das Umfeld organisierten und kontrollierten Prozess statt, da staatliche Institutionen wie Polizei und Gerichte unterdrückende Strukturen und Gewalt aufrechterhalten anstatt diese zu verändern.

Weitere Info’s zum Kollektiv gibt es hier.


**ALL GENDER WELCOME**

Um die ungefähre Teilnehmer_innenzahl abschätzen zu können bitte unverbindlich eine Anmeldung an allefrauen_referat@riseup.net schicken.